Montag, 22. Juli 2013

ungarn - schwere kost vom balaton

ungarn

da waren wir noch ganz junges paar. fotos habe ich davon keine mehr gefunden.
aber ich denke ihr könnt es euch auch so ganz gut vorstellen. der plattensee ist ungefähr so groß wie der bodensee aber dort ist das wasser um einiges wärmer. man könnte sogar sagen er ist warm. meine bessere hälfte fand es sogar immer unangenehm warm, für mich ist das herrlich so.
wir haben uns dort selbst versorgt, meistens haben wir gegrillt und uns manchmal auf dem maisfeld nebenan auch ein paar maiskolben geholt. habt ihr das schon mal probiert? mais vom grill schmeckt herrlich.

allerdings muss ich sagen, dass mir ein typischer ungarischer langosch auch hin und wieder sehr schmeckt. zwar ist er sehr gehaltvoll, aber gefüllt mit käse oder mit schmand bestrichen schmeckt er himmlisch. meine ma macht ab und an welche und hier in unserer stadt gibt es sogar einen verkaufsstand auf dem wochenmarkt mit langosch.


 400g mehl
15g hefe
5 el milch
1/2 tl salz
1/4 l + 5 el lauwarme milch 


mehl in eine schüssel geben. in die mitte eine hertiefung drücken. hefe in 5 el lauwarmer milch lösen. In die vertiefung geben. mit wenig mehl zu einem vorteig verrühren. abdecken und 15 min. an einem warmen ort gehen lassen.
salz zufügen und teig verkneten. nach und nach die lauwarme milch in den teig gießen. aber nur so viel, bis man einen festen brotteig erhält. teig mit wenig mehl bestäuben, abdecken und ca. 30 min. an einem warmen ort gehen lassen. kleine teigstücke abreißen, zu kugeln formen und mit der hand zu ca. 2 cm dicken fladen pressen. mit einem messer mehrfach einritzen, damit die langos sich nicht in der pfanne zusammenziehen. in einer beschichteten pfanne öl erhitzen und die langos in ca. 2-3 min. pro seite hellbraun backen. die langos möglichst warm servieren.


zum langosch braucht man gar nicht mehr so viel dazu. wenn ihr vielleicht noch gartensuppe vom vortag übrig habt, dann reicht es vollkommen, wenn ihr den langosch quasi als nachtisch nach der suppe esst. oder ihr macht euch einen leckeren gemischten salat dazu und fertig.

schönen urlaub

Kommentare:

  1. Ist ja ein ganz schönes Urlaubsfeeling hier auf deinem Blog ;) ich liebe langosch! Den müsste ich mal veganisieren. Danke fürs Rezept.

    LG

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin mal gespannt auf deine umsetzung.... ist das bald als blogpost zu lesen bei dir?

      grüßle
      elke

      Löschen