Montag, 7. Mai 2018

garten leben - vorfreude auf den garten im sommer

erst seit wir einen garten haben, ist mir bewusst, wie sich darin doch das leben selbst darin spiegelt.
im garten hat jede jahreszeit seinen reiz.


die schönste jahreszeit ist für mich der sommer.
alles blüht. der garten und die terrasse sind das zweite wohnzimmer. man ist immer an der frischen luft. kann barfuß durchs gras laufen. an den reichlich blühenden blumenbeeten vorbeischlendern, das gemüsebeet abernten.
es ist die glücklichste und unbeschwerteste zeit im gartenjahr. man kann den garten genießen.
die größte aufgabe ist, die pflanzen mit genügend wasser zu versorgen. man muss beständigkeit an den tag legen und durchhaltevermögen. der tägliche rundgang hat für mich etwas mit routine zu tun. gerade wenn es sehr heiß ist, muss man sich um jedes noch so kleine pflänzchen sorgen.



im herbst wird der garten schon wieder auf die kälteren jahreszeiten hergerichtet. es blüht weniger, dennoch ist es eine schöne zeit. der sonnenhut steht noch hoch im beet.
im garten muss man anpacken. da ist praktisches wissen nötig.
von meinem papa bekam ich einst eine unterweisung, wie man rosenbüsche zurückschneidet. etwas zaghaft, aber mit der zeit doch selbstbewußt, schnitt ich jahr um jahr zurecht und zurück. omas rosen erfreuten immer wieder uns und auch die nachbarn. einmal unterstützte mich mein papa wieder beim schneiden. er ging etwas beherzter, um nicht zu sagen rigoroser mit dem abschneiden um. als die arbeit beendet war, gebe ich zu, war ich am zweifeln: ob die rosen im nächsten jahr wieder wachsen würden?

und dann kam ein weiterer aspekt im gartenleben dazu: vertrauen
denn, die büsche wuchsen wieder wie eh und je. ich musste nur darauf vertrauen.

meditative arbeiten machen mir am meisten spaß. ich könnte stundenlang und gedankenversunken verblühte blumenköpfe abschneiden. gerne alle einzeln.
lavendel abschneiden. kein problem! stuuuundenlang - wenn die kinder mich lassen, hahaha.

in dieser jahreszeit muss man eine vision haben vom garten, wie er im kommenden jahr aussehen soll. man braucht vorstellungskraft, kreativität.
man geht in vorleistung, investiert in die zukunft und pflanzt frühlingszwiebeln.



der graue winter ist nicht mein freund. trotzdem tut sich etwas im garten. unter der schützenden reisigschicht warten die frühblüher auf ihren einsatz. bei schnee und eis versorgen wir unsere heimischen vögel mit fettfutter. einzelne büsche haben wir mit lichterketten beleuchtet. es herrscht eine heimelige stimmung und wir freuen uns beim heimkommen auf das licht, das uns den weg leuchtet.
der winter lehrt uns, dass alles und jeder einmal eine pause braucht. zeit zum innehalten, um neue kräfte zu sammeln. man kann auf einen möglichen neuanfang vertrauen.



 


im frühling wird man für all seine vergangene arbeit belohnt. angst und bangen werden zerstreut, wenn die ersten grünen spitzen aus dem boden hervorstechen. nun muss man weiter in vorleistung gehen und samen aussäen, jungpflanzen vorziehen und auf die zeit im blumen- und gemüsebeet vorbereiten. bloß nichts überstürzen. nach schritt 1 kommt schritt 2. es zeigt sich bald, ob der ein oder andere rückschnitt gelungen ist. meistens bekommt man nächste saison eine zweite chance. oder man entscheidet sich für einen anderen weg, versucht eine andere möglichkeit.

genuss
beständigkeit
durchhaltevermögen
routine
fürsorge
praktisches wissen
zweifel und vertrauen
meditation
vision, vorstellungskraft
kreativität
ruhe
kraft tanken
harte arbeit

so lassen sich einige parallelen ziehen zwischen dem leben und der gartenarbeit.






auf in den garten, dort lernt man für´s leben.
viel spaß und freude wünsche ich euch im grünen.








Montag, 30. April 2018

jahr sieben - unser großes mädchen feiert geburtstag

mit unserem großen mädchen haben wir so manche rituale.
eines der rituale ist folgendes:
bevor jo einschlafen kann erfinden wir einen traum, den wir gemeinsam träumen wollen. 
meist laufen sie nach demselben schema ab. eigentlich geht es immer um pferde. 
ein paar mal nun haben wir aber über einen bestimmten kuchen gesprochen.
jo hat immer eine genaue vorstellung, wie er zusammengestellt ist:

einen rosa kuchenteig
sahne
eine sorte obst
rosa kuchenteig
sahne
eine andere sorte obst
rosa kuchenteig
usw.

dies lässt sich je nach belieben fortsetzen....



mein plan war, unseren traumkuchen als geburtstagsüberraschung zu backen.
der weg bis dahin war mit stolpersteinen gepflastert, aber auf den letzten drücker war der kuchen doch fertig und jo war glücklich. genaus so wie ich. 

ein paar kleine abwandlungen musste ich vornehmen. rosa ist er leider nicht geworden, die lebensmittelfarben blau und rot ergaben bei mir grau. der teig sah aus wie beton. gebacken habe ich ihn trotzdem, aber nicht verwendet. in der gefriertruhe wartet er jetzt auf seine weitere verwendung. den neuen teig habe ich in ungefrbt gebacken und auf die bunte dekoration gesetzt.
und so habe ich ihn gemacht.

zutaten für 2 schichten:
2 eier
75g zucker
1 pck vanillezucker
75ml fanta oder apfelschorle
60ml sonnenblumenöl
125g mehl
2 gestrichene tl backpulver

300ml schlagsahne
125g quark
2 pck vanillezucker
2 pck sahnesteif
3 el puderzucker




zubereitung:
eier mit zucker und vanillezucker steif schlagen. das dauert einige minuten bis die masse glänzend aufgeschlagen ist. dann kommt das öl und die limonade dazu. zum schluss werden mehl und backpulver vorsichtig untergehoben. ich habe die masse in einem großen blech gleichmßig verteilt.
im vorgeheizten ofen bei 175°C ca. 20 minuten backen. 
auskühlen lassen.

die sahne habe ich steif geschlagen zusammen mit dem vanillezucker, puderzucker und sahnesteif. dann kommt der quark dazu. 

den kuchenteig habe ich in form eines großen J ausgeschnitten. darauf habe ich mithilfe einer spritztülle die sahnemasse aufgespritzt. ein paar himbeeren dazwischen und die nächste kuchenschicht darauf gelegt. auch hier kommt eine schicht sahne darauf. da wir weitere kuchen von unsere familie bekommen sollten, habe ich die zweite schicht schon als oberste schicht genommen. diese habe ich mit erdbeeren, himbeeren und verschiedenen blüten belegt. 

in diesem kuchen steckt viel liebe. 

als grundgerüst habe ich die fantaschnitte genommen. die weiteren zutaten lassen sich nach belieben auswählen. man kann seinen vorlieben und seiner kreativität freien lauf lassen. 



das war teil 1. 
da wir am nächsten tag mit unseren freunden nochmal feiern, habe ich die zutaten alle verdoppelt und nun ein gutes polster für einen entsannte vorbereitungszeit morgen vormittag. 
eins gilt noch zu beachten: der gebackenen kuchenteig entzieht der sahnemasse feuchtigkeit, so dass die aufgespritzten sahneröschen ein wenig an volumen verlieren. also entweder etwas großzügiger mit der sahne umgehen, oder einfach nicht erschrecken. der teig wird dadurch aber schön saftig. herrlich!

ich gehe jetzt ins bett und schlafe bestimmt wie ein stein. 
euch gutes gelingen beim ausprobieren des kuchentrends 2018.

Dienstag, 27. März 2018

flowerladies - niedliche ostereiergesichter

einmal in der woche treffen sich meine mädels mit ihrer cousine bei den großeltern. 
dort gibt es ein reichlich gefülltes buffet beim mittaggessen und alle langen kräftig zu. 
damit die mädels immer gut beschäftigt sind und bei zuviel freispiel auf dumme gedanken kommen und zankereien beginnen, gibt es immer wieder einen programmpunkt. neulich haben wir ostereier bemalt - teils ausgepustete, teils welche aus plastik. 
aus den großen plastikeiern sind unsere flowerladies entstanden.



material:
große plastikeier (wir nahmen die vom dm)
stifte, die auf plastik nicht verwischen
wackelaugen
kunststoffblumen
glitzer und glamour nach belieben
heißklebepistole

die flowerladies haben zuerst ein einfarbiges mützchen bekommen. 
das gesicht hat jeder nach eigenem belieben gestaltet. 
zum schluss habe ich mit heißkleber die kunststoffblumen aufgeklebt.
little lottes missglücktes (nach ihrer eigenen aussage! ) osterei
habe ich mit mehreren blumen kaschiert und verziert.
zum glück war es ihr zweiter versuch und so reihte sich auch das vernachlässigte ei
wunderschön in die reihe der flowerladies..





aufgehängt an einem stück fundholz machen die flowerladies eine ganz tolle figur. farblich passend habe ich kleine plüschküken dazugestellt.







der countdown läuft weiter.....
 noch zwei arbeitstage und dann starten wir in die wohlverdienten osterferien. 
ich wünsche euch eine schöne zeit.

Freitag, 16. März 2018

die ostervorbereitungen laufen auf hochtouren - ostern im glas



wir haben das warm-up für ostern gestartet.
nachdem die osterdeko hier schon überall ihren platz gefunden hat, gehen wir noch einen schritt weiter und fangen an zu basteln.

unsere altbewährten joghurtgläser machen nicht nur zu weihnachten eine gute figur
sie finden auch kurz vor ostern hier eine neue bestimmung.


für unseren kleinen garten im glas benötigten wir:
runde wattepads oder watte
kressesamen
dekohühnchen o.ä.
wasser 
geduld

so sind wir vorgegangen:
den boden der sauber ausgespülten gläser haben wir mit den wattepads ausgelegt. darauf streuen wir eine lockere schicht kressesamen, die wir regelmäßig mit wasser versorgten. das hühnchen haben wir gleich darauf gestellt. schon am tag nach der aussaat sind die samenhüllen geplatzt.


viel spaß euch beim ausprobieren. 
wir werden nach ostern einen feengarten ausprobieren. 
ihr könnt gespannt sein.

Donnerstag, 8. März 2018

klitzekleinegedankenwelt - das gedankenkarussell dreht sich

die letzten tage war viel zeit zum denken
die kinder waren krank, mich selbst hat es auch dahingestreckt...
und dann kommt der kopf ins spiel, weil der ja dann nicht richtig beschäftigt ist. was ja auch nicht weiter schlimm ist, weil es ist alles sowieso matschig drin und es dreht sich und vermischt sich alles. 
trotzdem sind in diesen paar tagen des stillstands und kürzer treten ein paar sachen ins rollen gekommen. 


alte, private bilder,
instagram inhalte, denksantöße und anregungen,
kreative ideen auf pinterest
innere unruhe
gespräche mit freundinnen
all das formt die vorhaben für dieses jahr, die ich gefasst habe.

wir feiern dieses jahr wieder feste. 
feste feiern ist soooo schön. ich liebe es.
ich liebe es, dass all die lieben leute um uns herum versammelt sind. 
ich liebe es, zu schlemmen, zu genießen, zu reden, erinnerungen zu schaffen.
ein straßenfest hier zu feiern, wäre dieses jahr auch schön. 
auf den fotos von vor ein paar jahren sah das so ausgelassen aus. 
nun hat sich die anwohnerschaft etwas gewandelt, ja verjüngt. 
und nach dem doofen winter kann man endlich wieder raus auf die straße 
und bei dieser gelegenheit ja auch die neuen nachbarn kennenlernen. 
das ist ein guter plan. ich werde berichten.

 die klitzekleinewelt fehlt mir.
obwohl ich sie bewußt habe einschlafen lassen, merke ich, dass eine leere entstanden ist.
der dawanda-shop ist auf unbestimmte zeit stillgelegt. 
und es ist doch immer so: erst wenn man etwas nicht mehr hat, merkt man, 
wie sehr es einem doch auch fehlen kann. furchtbar!
erst im nachhinein fällt mir ein, was ich alles hätte besser machen können. 
wie ich den shop hätte vorantreiben können.
nun ist es erstmal zu spät.
deshalb will ich zumindest den blog wieder weiter befüllen, 
so wie er ganz zu anfang entstanden ist. 
als buntes tagebuch unserer mittlerweile gewachsenen familie. 

feste
kreatives
und was fehlt noch?

uuuuurlaub! 

vorfreude ist die schönste freude.und wir alle hier freuen uns auf urlaub.
zuerst wollen wir noch den winter verabschieden beim skifahren. 
für mich ist dieser urlaub der startschuss in den frühling. 
danach werden wir einen kurzurlaub auf dem bauernhof machen mit der familie meines mannes. und am allermeisten freuen wir uns auf den sommerurlaub am meer! 
das zeigt sich schon an den zielen, die wir uns bis dahin gesteckt haben. 
daran arbeiten wir jetzt und ich kann sagen: es sieht jetzt schon gut aus.
ja, vorfreude ist die schönste freude. 





unser heim füllt sich seit gestern mit osterdeko.
die mädels hatten einen riesengroßen spaß, alles auszupacken, zu dekorieren, kaufladen damit zu spielen.  jo hat dann kurzerhand eine kleine dekoration zusammengetragen. 
wild, bunt und wunderbar, wenn ich es mit den augen einer mutter betrachte.

all denjenigen, die es bis hier zum schluß geschaft haben, wünsche ich eine schöne woche, ein noch schöneres wochenende und bis bald in der klitzekleinenwelt.



 



Mittwoch, 24. Januar 2018

wie wir mit den kindern ein wunderschönes geschenk gezaubert haben


wie wir mit den kindern ein wunderschönes geschenk gezaubert haben

chemie und physik, naja, das waren nicht gerade meine lieblingsfächer in der schule!
als ich dann diese individuellen windlichter in einer zeitschrift entdeckt hatte, 
war ich von diesem verfahren beeindruckt. 
wollt ihr mal schnuppern?



das verfahren ist ganz simpel!
man braucht dazu:
1 oder mehrere gläser oder glasgefäße
grobes meersalz
wasser
geduld und durchhaltevermögen

also es ist ganz einfach. 
wir haben ein altes joghurt-glas genommen, 2 tl meersalz hineingefüllt, mit wasser eingeweicht. 
das salz soll nass sein,  es soll aber auch nicht vollständig mit wasser bedeckt sein.
an einem warmen ort soll das wasser verdunsten. 
wir entschieden uns für unseren ofen. der steht zentral, so bleibt das experiment immer im blickfeld. und er sorgt auch beständig für wärme, so dass der prozess des verdunstens immer angeregt wird.
denn das verdunsten bewirkt, dass sich die im wasser gelösten salzkristalle die innenwände heraufarbeiten. so entsteht diese vereiste optik.
jeden tag haben wir einmal nachgegossen und immer wieder beobachtet, 
wie sich die weiße schicht ausbreitet. regelrechte wettkämpfe sind daraus entstanden. und es war total interessant mitanzuschauen, wie die kristalle wachsen. 

voller stolz konnten die mädels nach einer woche noch für jeden beschenkten eine kleine weihnachtskugel und ein schnes schleifchen dazu aussuchen. zusätzlich geschmückt mit einem grünen zweig durften die mädels das glas in einer folientasche verpacken.

damit die beschenkten auch die entstehungsgeschichte  dieses windlichtes erfahren, schrieb ich noch zusammen mit einem gedicht über zeit ein paar zeilen zur erklärung. 


voller stolz überreichten die mädels ihre geschenke. 
die geschenke, die sie liebevoll betreut hatten in ihrer entstehung. ja, regelrecht mitgefiebert hatten, wenn die gläser besonders schnell vereist waren oder gebangt hatten, als das ein oder andere glas zurückgeblieben war. sie hatten gelernt dranzubleiben an einer sache, fürsorge entwickelt. 

so ein windlicht kann man noch lange benutzen, jetzt, wo sich der winter nochmal von seiner rauen seite zeigt. jetzt, wo die abende noch immer dunkel sind und so ein kleines licht ein wenig behaglichkeit in die warme stube zaubert.
macht es euch noch gemütlich!



Mittwoch, 3. Januar 2018

selbst verfeinerte schokolade - kreation des jahres 2017




zu silvester verschenkten wir selbst verfeinerte schokolade.
dass das was richtig gutes werden kann, haben wir schon am nikolaustag 2015 festgestellt. 
mit spekulatius und getrockneten erdbeeren war das eine gaumenfreude geworden. und schön anzusehen war die eigenkreation auch noch.
die kreation des jahres 2017 hieß: bienenstich
in unserer weihnachtsbäckerei hatte ich für meine marzipanbällchen mandelstifte und mandelblättchen mit butter und zucker karamellisiert. das roch so herrlich in unserer küche und schmeckte göttlich. genau diese zubereitung nahm ich für die diesjährige komposition.


100g mandeln gestiftelt oder blättchen
4 el zucker
1 tl butter
alles zusammen karamellisieren lassen bis die nüsse goldbraun geröstet und mit einer karamellschicht überzogen sind. zur seite stellen.
die schokolade auf dem wasserbad sehr langsam schmelzen lassen und öfters dabei umrühren. je langsamer die schokolade schmilzt, desto besser. kurz bevor die letzten kleinen schokostücke geschmolzen sind, nehme ich die schüssel vom wasserbad und rühre solange bis sich alle stückchen komlpett aufgelöst haben. die schokolade wird auf einem butterbrotpapier in der gewünschten form und grße ausgestrichen. darauf kommen dann die karamellisierten mandeln. leicht andrücken, damit auch alle mandeln an der oberfläche haften bleiben.
nun abermals langsam auskühlen lassen. sobald die schokolade ihren glanz verliert, wird sie fest.



und jetzt geht es an die verpackung. der fantasie sind keine grenzen gesetzt. so eine liebevoll hergestellte schokolade lässt sich zu jedem anlass verschenken.

und ihr so? fällt euch schon gleich was ein, womit ihr eure schokolade mischen würdet?  
welcher glückspilz kann demnächst mit eurer eigenen kreation beschenkt werden?
ihr habt doch sicher noch ein paar nikoläuse in der süßi-schublade übrig, oder nicht?