Mittwoch, 24. Januar 2018

wie wir mit den kindern ein wunderschönes geschenk gezaubert haben


wie wir mit den kindern ein wunderschönes geschenk gezaubert haben

chemie und physik, naja, das waren nicht gerade meine lieblingsfächer in der schule!
als ich dann diese individuellen windlichter in einer zeitschrift entdeckt hatte, 
war ich von diesem verfahren beeindruckt. 
wollt ihr mal schnuppern?



das verfahren ist ganz simpel!
man braucht dazu:
1 oder mehrere gläser oder glasgefäße
grobes meersalz
wasser
geduld und durchhaltevermögen

also es ist ganz einfach. 
wir haben ein altes joghurt-glas genommen, 2 tl meersalz hineingefüllt, mit wasser eingeweicht. 
das salz soll nass sein,  es soll aber auch nicht vollständig mit wasser bedeckt sein.
an einem warmen ort soll das wasser verdunsten. 
wir entschieden uns für unseren ofen. der steht zentral, so bleibt das experiment immer im blickfeld. und er sorgt auch beständig für wärme, so dass der prozess des verdunstens immer angeregt wird.
denn das verdunsten bewirkt, dass sich die im wasser gelösten salzkristalle die innenwände heraufarbeiten. so entsteht diese vereiste optik.
jeden tag haben wir einmal nachgegossen und immer wieder beobachtet, 
wie sich die weiße schicht ausbreitet. regelrechte wettkämpfe sind daraus entstanden. und es war total interessant mitanzuschauen, wie die kristalle wachsen. 

voller stolz konnten die mädels nach einer woche noch für jeden beschenkten eine kleine weihnachtskugel und ein schnes schleifchen dazu aussuchen. zusätzlich geschmückt mit einem grünen zweig durften die mädels das glas in einer folientasche verpacken.

damit die beschenkten auch die entstehungsgeschichte  dieses windlichtes erfahren, schrieb ich noch zusammen mit einem gedicht über zeit ein paar zeilen zur erklärung. 


voller stolz überreichten die mädels ihre geschenke. 
die geschenke, die sie liebevoll betreut hatten in ihrer entstehung. ja, regelrecht mitgefiebert hatten, wenn die gläser besonders schnell vereist waren oder gebangt hatten, als das ein oder andere glas zurückgeblieben war. sie hatten gelernt dranzubleiben an einer sache, fürsorge entwickelt. 

so ein windlicht kann man noch lange benutzen, jetzt, wo sich der winter nochmal von seiner rauen seite zeigt. jetzt, wo die abende noch immer dunkel sind und so ein kleines licht ein wenig behaglichkeit in die warme stube zaubert.
macht es euch noch gemütlich!



Mittwoch, 3. Januar 2018

selbst verfeinerte schokolade - kreation des jahres 2017




zu silvester verschenkten wir selbst verfeinerte schokolade.
dass das was richtig gutes werden kann, haben wir schon am nikolaustag 2015 festgestellt. 
mit spekulatius und getrockneten erdbeeren war das eine gaumenfreude geworden. und schön anzusehen war die eigenkreation auch noch.
die kreation des jahres 2017 hieß: bienenstich
in unserer weihnachtsbäckerei hatte ich für meine marzipanbällchen mandelstifte und mandelblättchen mit butter und zucker karamellisiert. das roch so herrlich in unserer küche und schmeckte göttlich. genau diese zubereitung nahm ich für die diesjährige komposition.


100g mandeln gestiftelt oder blättchen
4 el zucker
1 tl butter
alles zusammen karamellisieren lassen bis die nüsse goldbraun geröstet und mit einer karamellschicht überzogen sind. zur seite stellen.
die schokolade auf dem wasserbad sehr langsam schmelzen lassen und öfters dabei umrühren. je langsamer die schokolade schmilzt, desto besser. kurz bevor die letzten kleinen schokostücke geschmolzen sind, nehme ich die schüssel vom wasserbad und rühre solange bis sich alle stückchen komlpett aufgelöst haben. die schokolade wird auf einem butterbrotpapier in der gewünschten form und grße ausgestrichen. darauf kommen dann die karamellisierten mandeln. leicht andrücken, damit auch alle mandeln an der oberfläche haften bleiben.
nun abermals langsam auskühlen lassen. sobald die schokolade ihren glanz verliert, wird sie fest.



und jetzt geht es an die verpackung. der fantasie sind keine grenzen gesetzt. so eine liebevoll hergestellte schokolade lässt sich zu jedem anlass verschenken.

und ihr so? fällt euch schon gleich was ein, womit ihr eure schokolade mischen würdet?  
welcher glückspilz kann demnächst mit eurer eigenen kreation beschenkt werden?
ihr habt doch sicher noch ein paar nikoläuse in der süßi-schublade übrig, oder nicht?




Montag, 1. Januar 2018

mein persönlicher jahresrückblick - über traditionen und zeit


zwischen den jahren - was für eine seltsame beschreibung für eine einzige woche, die letzte woche des jahres - nehme ich mir immer zeit, mir das vergangene jahr wieder vor augen zu halten.
zwei traditionen helfen mir dabei, denn einige erinnerungen gehen verloren, ich muss sie löschen, um für neue erlebnisse, gedanken und ideen platz zu machen.

eine tradition gibt es hier schon lange jahre. eine foto-cd für die familie meines mannes. darauf sind all die gemeinsamen erlebnisse des jahres gesammelt, die wir gemeinsam beschritten haben. an den letzten abenden vor den weihnachtsfeiertagen wird in den archiven gekramt und zusammengesucht, dabei geschmunzelt und geträumt von den vergangenen geschehnissen des jahres. aber es ist auch der beginn eines prozesses, der über die ganze zeit zwischen den jahren voranschreitet. 

eine zweite tradition kam dazu, als bighanna ihre digitalkamera geschenkt bekommen hat. übers jahr sammeln wir alle zeichnung und basteleien, die hier aus kindi und schule, von zahlreichen besuchen bei den großeltern nach hause gebracht werden oder hier daheim entstehen. wir nehmen uns gemeinsam die zeit, alles auszubreiten. zeit uns zu erinnern. und wir nehmen uns zeit, zu entscheiden, was entsorgt werden kann und was die zeit überdauern darf und es wert ist, ins fotoalbum eingeklebt zu werden. es ist herrlich, denn man kann im zeitraffer die entwicklungen der mädels sehen.
littlelotte begann kreise zu malen. anfangs malte sie sie nur am rand aus mit ganz vielen verschiedenen bunten farben. sie füllten sich nun immer mehr mit farbe.
hanna hat immer bestimmte themen, die sie beschäftigen: pferde, vögel, pferde, blumen und schmetterlinge, pferde...sie beginnt ihre schrift zu verschnörkeln.




ja das sind die anfänge. 
an silvester haben wir ein erinnerungsbuch zum festhalten unserer "vorsätze". ein weiterer grund, sich zeit zu nehmen, über das alte jahr zu sinnieren und zu überlegen, was man mit dem neuen jahr alles anstellen will. da nehmen sich manche ausgiebig zeit, andere weniger oder auch keine zeit. 
mir hilft so eine gelegenheit, meine aufsteigende innere unruhe am jahresende zu bezwingen und in etwas positives umzuwandeln.
denn zeit ist endlich.
im dezember habe ich wenig zeit. 
da muss die plätzchenbackstube angefeuert werden,
weihnachtsgeschenke müssen zusammengesucht werden,
unzählige bilder in fotoalben und kalender eingeklebt werden,
zeit muss sein für das adventsvorlesen,
für backaktionen mit den kids,
und dabei vermisse ich die zeit für ein kleines gespräch zwischen tür und angel, mir fehlt die zeit für ein kleines gespräch mit einer freundin. ich habe keine zeit, die ich bei einer tasse kaffee vertrödeln kann, weil es noch sooo viel zu tun gibt. und so geht es vielen anderen auch.
stattdessen ist nur zeit für smalltalk (der mich sowieso unheimlich kraft kostet, da ich eigentlich eine plapperliese bin und reden kann ohne punkt und komma) , ein schnelles austauschen bevor man schon wieder weiterhetzen muss.

zeit habe ich nur als beifahrer wenn ich auf die schneelandschaft schaue und mir einfällt, was ich noch alles zu tun habe. dann fällt mir ein, wie ich mich bedanken kann, bei wem ich mich überhaupt bedanken muss für dieses ereignisreiche Jahr, in dem wir zeit zusammen verbringen durften. ich kann überlegen, ob ich meine zeit richtig genutzt habe das jahr über. ob ich mir zeit genommen habe für meine familie, meine freunde, mitmenschen und für mich. mir fällt ein, wofür ich mir zu wenig zeit genommen habe und dass ich es im kommenden jahr ändern möchte.



mein fazit aus dem kofkino, das sich hier jetzt in dauerschleife abspielt, ist das zauberwort

zeit

die adventszeit                 ach du liebe zeit                   alle zeit der welt haben                alles zu seiner zeit                 allzeit bereit              mahlzeit                       bessere zeit           hochzeit           probezeit                arbeitszeit                  freizeit          zeitdruck           beizeiten            zeitvertreib        von zeit zu zeit              sich zeit nehmen                  zeiteinteilung                 das hat zeit bis morgen                      zeitaufwand                vorzeitig                    rechtzeitig                 zeit zurückdrehen                 das waren noch zeiten                 die gute alte zeit                 zeitgefühl          das wurde auch zeit                    das zeitliche segnen                          zeitgeist                   nerv der zeit                            zahn der zeit                         zeichen der zeit                  zeitschrift                zeitpunkt            halbzeit                zeitnot                              die zeit drängt                 die zeit ist reif                 die zeit naht               die zeit nutzen                     die zeit totschlagen                die zeit schinden                    die zeit wird knapp              zeitnot                       eine schöne zeit                 eine schwere zeit                        höchste zeit             uhrzeit             im wandel der zeit               wettlauf mit der zeit

das letzte jahr hielt viele feste für uns bereit. große jubiläen wurden gefeiert aber auch kleine und bescheidene feste waren es wert, gefeiert zu werden.
es war voll von meilensteinen für groß und klein. einige ereigneten sich still und leise, andere waren gewaltig, laut und kosteten kraft.
träume sind geplatzt, auf eis gelegt, müssen abermals durchdacht werden, es sind aber auch frischgebackene dazugekommen. sie warten darauf in die realität umgesetzt zu werden.

alles und jeder moment ist an zeit gebunden. alle worte und redewendungen beschreiben das vergangene jahr. unglaublich, aber jeder begriff lässt sich auf geschehnisse aus unserem leben beziehen. geht es euch auch so, dass euch aus dem stehgreif dinge dazu einfallen?

eins hat mich dieses jahr gelehrt.
zeit ist relativ. kaum hat man sich an etwas gewöhnt, schon tritt eine änderung ein und wirft alles vorangegangene über den haufen.
ich werde mir zeit nehmen, erinnerungen und geschehnisse festzuhalten. sie zu genießen.
vor jahren hatte ich ein erinnerungsglas auf dem fensterbrett stehen, damit noch so klitzekleinenkleinigkeiten ihre zeit bekommen und aufgeschrieben und festgehalten werden können. so oft kommt es vor, dass eins der mädels einen besonderen satz von sich gibt und ich mir denke: "ach das schreibe ich später/heute abend auf!" abends ist es immer noch nicht notiert und am nächsten morgen ist schon längst vergessen, welch schlauer oder lustiger satz am vortag an den tag gebracht wurde.


geht es euch auch so? 

Freitag, 15. Dezember 2017

best of plätzchen 2017

unser verkauf auf dem weihnachtsmarkt war dieses jahr so erfolgreich, wie noch nie! wir waren ausverkauft, was vor allem am repertoire meiner schwester lag. einen teil meines bescheidenen repertoires stelle ich hier vor...

linzer streifen- meine favoriten


zutaten:
250g mehl, 200g gemahlene mandeln, 250g zucker, 1 tl backpulver, 1 tl zimt, 1 msp nelken gemahlen, 1 prise salz, 1 ei und 1 eigelb, 400g johannisbeergelee

dieses rezept hat mehrere vorteile: der teig muss nicht aufwendig in einzelnen kombinationen hergestellt werden, sondern wird einfach aus allen zutaten zu einer geschmeidigen masse verknetet.
2/3 des teiges wird ausgerollt und auf backpapier in ein blech gelegt.
das gelee kann beliebig ausgewählt werden. der klassiker ist das johannisbeergelee, welches gleichmäßig auf den mürbteig ausgestrichen wird. varianten habe ich mit mangosirup, himbeergelee oder einer ganache aus weißer schokolade und sahne ausprobiert.
aus dem restlichen teig wird das typische gitter geformt. entweder ausrollen, streifen schneiden und diese auf das gelee legen oder rollen formen und auflegen.
im vorgeheizten ofen bei 180°C ca.20 minuten backen.
auskühlen lassen und in streifen schneiden.


walnussflöckchen - omas vanillekipferl in anderer form


zutaten: 300g mehl, 100g gemahlene walnüsse, 200g rama, 4 el puderzucker, 3 eigelb

alle zutaten verkneten, bis sich alles gleichmäßig vermengt hat.
ursprünglich formte meine oma kipferl daraus.
in unserer verkaufsverpackung auf dem weihnachtsmarkt sind diese mürben teile nicht ausreichend vor dem zerbrechen geschützt. deshalb entschied ich mich für diese interpretation. kugeln formen, aufs blech legen und mit einer gabel die furchen hineindrucken.
im vorgeheizten backofen bei 180°C ca. 15 minuten backen. wenn die flöckchen ausgekühlt sind, werden sie mit puderzucker bestreut, da im teig nicht viel zucker enthalten ist.



cantuccini  ein weiterer klassiker


zutaten: 250g mehl, 1tl zimt, 1tl backpulver, 100g puderzucker, 125g weiche butter, 1ei, 2 eigelbe, 1 pckg vanillezucker, 1 prise salz, 100g ganze geschälte mandeln

ich verarbeite alle zutaten mit der küchenmaschine zu einem glatten teig und knete erst zum schluss die mandeln mit ein. zu einer kugel geformt und in folie eingepackt ca. 20min kühlen. dann zu 3 rollen formen und weiterhin ca. 1h kühlen. im vorgeheizten ofen bei 180°C 15min vorbacken und anschließend abkühlen lassen. dann die rollen in ca 1cm dicke scheiben schneiden, flach aufs blech legen und weitere 15 minuten backen. luftdicht in einer dose aufbewahren.


schweizer nusstaler - eine neuentdeckung


zutaten: 200g butter, 300g zucker, 500g mehl, 1 pck vanillezucker,
2 eier, 2 eigelb, 1 pr. salz, 200g haselnüsse, 200g mandeln.
haselnüsse und mandeln in einer pfanne bräunen. aus den restlichen zutaten mischt meine küchenmaschine den teig zusammen. wenn sich alles gleichmäßig vernischt hat, knete ich die nüsse von hand ein. zu 3 rollen geformt darf der teig 1h ruhen.
danach wird er teig in scheiben geschnitten und flach auf ein backblech gelegt.
backen bei 180°C ca. 15-18 minuten


marzipan bällchen
(sorry, die maripanbällchen waren schneller aufgegessen, als fotografiert.
sie schmecken wie bienenstich. hervorragend!)

zutaten: 100g marzipan, 80g butter, 160g mehl, 100g zucker, 100g gehackte mandeln, 1 tl butter, 2 el zucker, 100g mandelblättchen.

zunächst 2 el zucker und tl butter in einem topf schmelzen und die gehackten mandeln darin karamellisieren lassen. etwas abkühlen lassen. parallel verarbeitet meine küchenmaschine die restlichen zutaten zu einem krümeligen teig. wenn es zu krümelig ist, kann noch ein wenig butter dazu. die karamellmandeln mit einarbeiten. zu einer rolle geformt darf der teig nun in folie 1h im kühlschrank ruhen. danach in scheiben schneiden und zu kugeln formen, die zum schluß noch in den mandeblättchen gewälzt werden. im vorgeheizten ofen bei 200°C ca -10 minuten backen. erst abgekühlt werden die bällchen fester.


knusperflecken


zutaten:250g mehl, 1 tl backpulver, 50g kakao, 200g gemahlene mandeln, 250g zucker, 1 pck vanillezucker, 1 tl zimt, 1 ei, 200g weiche butter
zubereitung: alle zutaten erst mit dem knethaken dann mit den händen
zu einem glatten teig kneten. 3mm dick ausrollen.
Variante 1: mit einer wellenrolle in streifen schneiden. nach dem backen noch warm in einer mischung aus zucker und zimt wälzen.
variante 2: ausstecherle machen, mit süßer sahne einpinseln und mit hagelzucker bestreuen.
im vorgeheizten ofen bei 175°C 10-12minuten backen.
das waren sie, die leckeren sorten.
ihr hättet mal die sorten meiner schwester sehen sollen....ihr würdet augen machen!!!

ich wünsche euch erstmal noch eine schöne adventszeit und wenig stress auf den letzten meter vor den feiertagen. habt es fein!



Dienstag, 17. Oktober 2017

kartenspielen mit den ganz kleinen - eine hilfestellung als DIY

 die tage werden hier immer kürzer, das wetter ist unbeständiger und wir suchen uns wieder vermehrt beschäftigungen für drinnen.
der absolute renner bei unseren mädels ist momentan uno spielen. 
das spielverständnis wird immer größer, aber die fingerfertigkeit beim halten der teils vielen karten ist noch nicht ganz vorhanden. schon in den sommerferien hatte ich uns eine kleine hilfestellung für dieses problemchen genäht.
ein aufsteller, der die karten hält.


 eine alte kissenhülle habe ich aufgetrennt und zu diesem kartenhalter neu zusammengenäht.
einen stabilen quadratischen karton habe ich in der mitte gefaltet. 
der stoff sollte dreimal so lang wie breit sein. 
die kurzen enden habe ich zunächst eingesäumt.
nun habe ich ein ende in den zusammengefalteten karton hineingeschoben und den restlichen stoff vorne soweit in falten gelegt, dass zwei (möglich sind auch drei) fächer entstehen. wenn ihr mit den abständen und der tiefe der fächer zufrieden seid, dann wird alles festgesteckt. auf links gedreht habe ich nun die seiten zusammengenäht und zwar so breit, dass der karton sich noch gut einschieben lässt.
auf rechts gedreht habe ich den karton in die entstandene öffnung geschoben und nochmals oben am knick einmal über stoff und karton genäht.


 zusätzlich habe ich in der mitte der taschen noch einen punkt fixiert, sonst klaffen die falten zu sehr auf und halten die karten in der mitte nicht gut.
mit diesem diy sind unsere schlechtwettertage im herbst und winter gerettet.



die mädels lernen schnell. und wenn der frühling vor der tür steht, dann können sie ihre karten bestimmt selbst in der hand halten während sie mich im uno spielen souverän besiegen. 
ich freue mich drauf.





Donnerstag, 31. August 2017

ein neuer meilenstein: hannas letzter tag im kindergarten

mit kindern vergehen die jahre wie im flug
doch augenblicke werden zu ewigkeiten

hier ist es die letzten wochen ruhig gewesen auf dem blog.
nun ist es wieder an der zeit, etwas von mir hören zu lassen.


unsere große wird bald eingeschult. 
der abschied im kindergarten stand heute bevor. 
ihr letzter tag im spielparadies. 

die letzten tage haben wir alle genossen:

hanna, weil sie noch mit ihren freunden spielen konnte, die nicht in die schule gehen werden
lotte, weil die gemeinsamen tage mit ihrer schwester gezählt waren
und ich, weil es beim bringen so einfach war zu gehen. 
kein gequengel, kein geheule, nur freude in hannas gesicht. 

von diesen tagen gab es in den dreieinhalb jahren kindergartenzeit viel zu wenige. 
ich habe angst vor dem neuen abschnitt. davor, dass sich hanna abermals so schwer tut 
beim eingewöhnen, dass sich blöde angewohnheiten einschleichen und ihr den weg in eine unbeschwerte schulzeit verbauen werden. 

aber ich hoffe auch darauf, dass sie spass haben wird in der schule. 
sie ist stolz auf ihren neuen schreibtisch, interessiert sich für buchstaben und 
versucht diese überall wo es nur möglich ist zu entziffern. 
sie fordert immer wieder ein, sich alleine zu beschäftigen, 
oder im kinderzimmer alleingelassen zu werden. 
dort hängt sie ihren gedanken nach oder spielt rollenspiele mit ihren kuscheltieren.


die anzeichen sind da. sie wird ihren weg gehen. 
und wir werden sie begleiten.
alles gute meine kleine große hanna


Dienstag, 27. Juni 2017

ein besuch im außergewöhnlichen serengetipark - warum wir danach wie berauscht wieder zu hause angekommen sind

das schönste geschenk ist gemeinsame zeit. 
denn keiner weiß, wieviel uns davon bleibt.

unsere reise geht in den norden deutschlands. zum geburtstag meiner schwiegereltern schenkten wir ihnen eine reise in den serengetipark in hodenhagen.


wir nahmen uns 4 tage zeit und übernachteten dort in den masai mara lodges. 
jede familie bewohnte eine lodge, die nur durch einen wassergraben getrennt ist von den tierarealen.


am ersten tag kamen wir um drei uhr im park an. nach dem check-in machten wir schon die erste safari: zu fuß. vorbei am eingang zur serengeti-safari schlenderten wir zu den affengehegen. teils waren es nur durch wasserläufe abgetrennte bereiche, teils können wir in große anlagen hineingehen direkt auf tuchfühlung zu den affen. 
schilder warnen an den eingängen und geben hinweise auf das angebrachte verhalten in den anlagen. keine kinderwagen, kein essen, bitte nicht füttern, vorsicht mit mützen, sonnenbrillen und kameras. manchmal ist auch ein tierpfleger anwesend. es ist beeindruckend, die tiere so nah zu sehen. in den ersten gehegen, waren die affen noch recht scheu, man konnte sie jedoch gut vom weg aus beobachten. unser allerliebstes gehege ist das der cattas. 

am nächsten tag machen wir uns auf zur serengeti-safari. in unseren autos fahren wir zum eingang in den zoologischen garten. dort sind - aufgeteilt nach kontinenten - die tiere in sehr schön angelegten gehegen untergebracht. in den meisten anlagen hat man nicht das gefühl, sich in einem gehege zu befinden. manche tiere kommen ganz zutraulich an die fahrzeuge auf der straße heran und strecken neugierig die köpfe herein. 


 

 

 


 

 

natürlich sind wir vorsichtig und auch darauf bedacht, dass sie sich nichts aus dem inneren klauen können. füttern ist sowieso strengstens verboten! bei den löwen und tigern ist oberste vorsicht geboten. dort fahren wir mit großer ehrfurcht durch - und mit geschlossenen fenstern! in diesen anlagen steht immer ein tierwärter parat, der die tiere vom blödsinn machen abhält. so können wir das für uns bisher einmalige spaktakel erleben, wie sich eine löwin in einen kuhschädel verbeißt. nur ein paar meter von uns entfernt. diese nähe zu den tieren im zoo kannten wir bis jetzt noch nicht. 
und diese nähe macht den serengetipark so besonders.



drei stunden bestaunen wir die artenvielfalt und nehmen uns zeit, die tiere aus nächster nähe zu betrachten, wenn nicht manche tiere auf der straße das weiterfahren behindern und uns zum längeren genießen zwingen. in "europa" können wir das auto verlassen und ziegen, esel, schafe und rehe füttern. welch ein buntes treiben. einen zweiten stopp legen wir bei den elefanten ein, dort gönnen wir den kindern ein eis, dann lässt sich die hitze etwas besser aushalten.

an einer grillstelle legen wir die mittagspause ein. von dort können wir schon ein paar fahrgeschäfte der abenteuer-safari beobachten. die vorfreude steigt. schiffsschaukel, achterbahn, riesenrad, freefall-tower, indoor-spielplatz, outdoor-spielplatz, karussell, trampolin, und und und.... 
das angebot ist groß. 


 

wir schwärmen auseinander und treffen uns abends wieder alle am indoor-spielplatz, wo die kinder noch kurz rutschen und klettern können. müde trudeln wir in die zanzibar zum abendessen ein.  
und auch der heutige tag vergeht nicht ohne einen besuch bei den cattas.
bevor wir abends ins bett gehen, kann unser blick noch über das tiergehege schweifen. dort sitzen direkt an der landzunge gegenüber unserer lodge zwei vogel strauße und wir fragten uns scherzhaft, wer hier wohl wen im gehege beobachtet.



am dritten tag haben wir immer noch nicht alles gesehen. heute gehen wir ins schimpansen-reservat. von dort gelangen wir über eine hängebrücke an einen aussichtspunkt, 
von dem wir einen teil des serengeti-parks überblicken können. 
ein paar schritte weiter können wir starten zur dschungel-safari-tour. 
in einem offenen jeep fahren wir erneut in den serengetipark. 



der gesamte park ist sehr sauber und wunderbar strukturiert. auch mit unserer kleinen war es uns jederzeit möglich, schnell ein wc zu erreichen. das einzige restaurant, das wir kennenlernen ist die zanzibar. zum frühstück und abendessen trudeln wir dort ein und bedienten uns am reichlich gefüllten und abwechslungsreichen buffet! das einzige, was verbesserungswürdig ist: der kaffee beim frühstück. das geht noch etwas besser.


 

am abreisetag sind wir natürlich noch zum verabschieden bei den cattas gewesen. und genau in diesem moment wird mir klar, wie viel glück wir doch die letzten tage gehabt haben. glück, diese stillen momente im park vor der offiziellen öffnung zu erleben, diesen überwältigenden flair, das atemberaubende treffen auf die tiere, die vielseitigkeit des parks. da wird uns zuhause etwas fehlen.