Montag, 10. Juni 2013

eeeeeerdbeer bienenstich

wie schon im letzten post erwähnt,
habe ich diese woche einen leckeren erdbeer bienenstich gebacken.


mit kind ist er schon relativ aufwendig, aber ich denke es ist einfacher, wenn man den hefeteig am vortag backen kann und dann erst frisch mit der erdbeersahne füllt.

für den teig braucht man 
600g mehl
1würfel frische hefe
75g zucker
250ml milch
75g zimmerwarme butter
2 eier
1 prise salz
das mehl in eine schüssel füllen, in die mitte die hefe bröckeln. mit etwas zucker bestreuen und die milch dazu gießen. mit einer gabel verrühren, so dass die hefe sich langsam auflöst. 
abgedeckt ca. 20min. ruhen lassen.
restlichen zucker, butter, eier und salz zufügen und alles zu einem weichen hefeteig verkneten. 
sobald er sich vom schüsselrand löst, auf ein gefettetes backblech legen 
und mit den händen flachdrücken.
also wirklich flach, ich habe nur ca. zweidrittel des blechs ausgenutzt 
und dann geht der hefeteig sehr hoch auf im ofen. das nächste mal werde ich das ganze blech ausfüllen mit dem hefeteig.
zugedeckt nochmals 30min gehen lassen. 
backofen auf 200° C vorheizen.

für die mandelkruste braucht man:
200g zucker
200ml sahne
200g mandelblättchen
den zucker in einem topf schmelzen. dann die sahne zugießen und rühren bis sich alles wieder aufgelöst hat. jetzt die mandeln unterheben. etwas abgekühlt auf die teigplatte verteilen.
 

der kleine kuchen in der form, den hat spatzl mit einer affengeduld geknetet und in mehl gewendet und in die form hinein gedrückt. es war mir eine riesenfreude zuzusehen.
ca. 35-40min backen, je nach gewünschtem bräunungsgrad.


für die füllung braucht man:
800g frische erdbeeren
3-4 el zucker
3 blatt weiße gelatine
500ml sahne
die erdbeeren putzen und halbieren. ca. ein drittel davon nochmals halbieren, mit etwas zucker bestreuen und etwas durchziehen lassen. dann fein pürieren und nochmals mit zucker abschmecken.
die gelatine in kaltem wasser einweichen, gut ausdrücken und bei milder hitze auflösen.
zuerst nur unter die erste hälfte des erdbeerpürees rühren, dann rasch mit dem übrigen püree vermischen. die sahne ganz steif schlagen und zügig unterheben.
die gebackene teigplatte waagrecht durchscheniden. die obere platte in 16 stücke schneiden.
den boden mit den erdbeeren belegen, die creme darauf verteilen und glatt streichen.

die krustenstücke wieder auflegen und den bienenstich fest werden lassen. 
dann erst die stücke ganz durchteilen.





läuft euch das wasser im mund zusammen? 
bei mir läuft es schon bei der erinnerung an ein stück davon.

hmmmmm lecker!

mit diesem rezept möchte ich bei einem wettbewerb zum thema "erdbeeren" mitmachen.


schaut mal rein, welche erdbeerschätze sich da ansammeln werden.
viel spaß
 



Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    ich freue mich sehr, dass Du bei meiner Fotochallenge zum Thema Erdbeeren mitmachst. Dein Erdbeerbienenstich sieht sehr lecker aus und das Rezept kannte ich noch gar nicht. Ich drück Dir die Daumen für die Challenge.
    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der schmeckt auch lecker!!!
      ich muss mich bei dir bedanken, dass du so eine tolle aktion startest.
      viele grüße
      elke

      Löschen
  2. Mmmmhhh...
    Der sieht verdammt lecker aus und da ich deine
    Backkünste kenne wird er auch genauso traumhaft
    Schmecken!
    Die absolut richtige Wahl für diese Challenge!
    Danke für den Tipp und viel Glück!

    Schmunzelige Grüße zurück...
    Steffi

    AntwortenLöschen