Sonntag, 15. September 2013

apfelpuddingkuchen - der herbst kommt in großen schritten

heute hole ich ein wenig aus, das mache ich eh immer gerne. schweife ab vom thema, hole zu weit aus und verliere das eigentliche ziel aus den augen. erst seit es spatzl gibt und so etwas wie kommunikation mit ihr möglich ist, habe ich gelernt, dass einfach und kurz besser ist.
jedes jahr wenn wir aus dem skiurlaub zurück kommen weiß ich:
jetzt kommt der frühling! endlich wieder wärmere temperaturen, mehr sonne, weniger dicke klamotten - herrlich. diese woche im schnee ist für mich der abschied vom kalten winter.
dieses jahr war das nicht anders.
leider ging es mir dieses jahr auch so nach dem sommerurlaub, also das mit dem jahreszeitenwechsel. die ersten 2 tage habe ich nur gefroren. und gerade mal eine woche nach der rückkehr aus bella italia war es noch so richtig warm draussen.
jetzt merkt man den wechsel in die herbstzeit.
abends kann man nicht mehr so lange ohne jacke draußen sitzen, es wird früher dunkel.
mittlerweile kann man auch oft tagsüber nicht ohne jacke nach draußen gehen. beim einkaufen sieht man schon jede menge lebkuchen und spekulatius.

aber jetzt habe ich wirklich wieder weit ausgeholt, also wieder zum eigentlichen thema:
der herbst kommt in großen schritten und mit ihm eröffnet sich eine neue speisekarte.
etwas spät (besser spät oder nie) feiern wir den geburtstag meiner besseren hälfte mit unseren freunden und dem teil der familie, die am eigentlichen geburtstag nicht dabei sein konnten.

wir haben uns extra ins zeug gelegt, insgesamt 24 eier, 1kg mehl, 6kg zwiebeln, 1kg mascarpone und so einiges mehr...


zum kaffe habe ich einen leckeren apfelpudddingkuchen gebacken. wo das rezept herkommt, weiß ich schon gar nicht mehr. also ich hab es von meiner ma und wo die es her hat weiß ich nicht mehr.



für den boden braucht man:
250g mehl
1 ei
100g zucker
125g butter
1 packung backpulver
ich gebe das alles zusammen in die rührschüssel meiner küchenmaschine und lasse sie das alles vermischen bis es krümelig wird. in einem quadratischen backblech drücke ich die krümel mit einem löffel zu einem zusammenhängenden boden.


Für den guß:
1l apfelsaft
2 packungen vanillepudding
200g zucker
1 packung vanillezucker
zimt nach geschmack
saft einer halben zitrone
1,2 kg äpfel in kleinen stückchen
zuerst schäle ich die äpfel und zerkleinere sie in mundgerechte stückchen. den zitronensaft gebe ich darüber. dann kommen die restlichen zutaten in eine schüssel und werden verrührt bis sich alles aufgelöst hat.
auf den boden gebe ich jetzt die äpfel und darüber die apfelsaft-pudding mischung.
im vorgeheizten ofen wird das bei umluft 180°C ca. 1 h gebacken.

auf den guss kommt noch eine schicht aus schlagsahne. diesmal habe ich noch ein bißchen mascarpone untergemischt. den gästen hat´s geschmeckt.


zum abendessen backen wir zwiebelkuchen. ein typisches gericht, das in den herbst prima passt.
dazu gibts neuen wein.

guten appetit.

Kommentare: