Sonntag, 25. August 2013

kleines lebenszeichen


nach dem post aus meiner küche koch- und back- und foto-marathon und meinem geburtstag
hatte ich mir bis nach unserem urlaub eigentlich eine pause vom bloggen verordnet.
leichter gedacht als getan!

ständig geistern mir kleine dinge im kopf herum, was ich denn jetzt prima und "ganz schnell" noch bloggen könnte. einerseits voll schön: mir gehen die ideen nicht aus.
andererseits wollte ich doch ein wenig abstand nehmen mit dieser kleinen pause.

aber gut. es kommt ja oft anders als man vorher wollte.
bevor ich platze: hier ein paar moods vom lago di como:



 heute am sonntag haben wir einen ausflug auf die ostseite des sees gemacht. wegen einer straßensperrung sind wir schon um 16 uhr wieder daheim gewesen.
espresso gefällig? na klar!


hier (siehe bild) hatte ich eines meiner geburtstagsgschenkchen (so würde es spatzl sagen) ja schon ausprobieren können: einen original italienischen espressokocher.
heute also wieder einen espresso, aber diesmal mit leckerer nektarinen-tarte.


einen fertigteig hatte ich aus dem supermarkt eingekauft und obst, eier und sahne gaben auch unsere vorräte hier in der feienwohnung her.
den teig ausrollen - danke herr buitoni - die nektarinen in dünne spalten schneiden und aufgefächert auf die mitte des teiges legen. ich habe einen richtig großen rand gelassen, da mir hier eine tarteform gefehlt hat. den rand habe ich nach innen umgeschlagen und leicht über die äußeren nektarinen gelegt. aus einer packung sahne zum kochen (die ist hier richtig dick cremig), 2 eiern und 4el zucker habe ich einen guss gerührt und diesen dann auf den naktarinen verteilt.
bei 200°C ca. 25 min gebacken.

 

"du willst doch hier nicht wirklich backen"
sagt die bessere hälfte....
 der kuchen kam frisch aus dem ofen, als wir gerade noch ein bisschen espresso übrig hatte. 
er schmeckt herrlich wenn er noch warm ist!
und auch meine bessere hälfte hat mehr als nur ein stück vom kuchen gegessen.
siehste! hat sich gelohnt

viele grüße aus italien


Kommentare:

  1. Zum Glück hast du die Luft vorher rausgelassen und bist nicht geplatzt!
    Es wäre jammerschade gewesen nicht ein wenig von diesem
    'Dolce vita' mitbekommen zu haben.
    Tolle Aussicht und leckere Eindrücke...

    Lieber Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. ja, das hat echt gut getan, sowohl das posten als auch der urlaub!

    grüßle
    elke

    AntwortenLöschen