Dienstag, 4. Mai 2021

bunte streusel selbstgemacht



 
zuckerstreusel selber machen? 
 
in der schublade mit den backzutaten habe ich eine kleine auswahl an zuckerstreueseln stehen. wir nutzen sie nicht oft, aber auf einem kindergeburtstag dürfen die süßen, bunten dinger nicht fehlen. seitdem ich auf diese anleitung gestoßen bin (in "apfelsaft und heidelbeerblau" von my feldt), ging sie mir nicht aus dem kopf. eine gelegenheit dafür musste sich bald bieten: ein kindergeburtstag. das geburtstagskind selbst war auch begeistert davon, also los. 

das zusammenrühren der grundmasse aus 250g puderzucker, 1 frischem eiweiß und 1 tl essigessenz war etwas schwer, aber die mädels haben es gut gemacht. aufgeteilt in 3 schalen haben wir der grundmasse noch farbe zugefügt. ich hatte noch lebensmittelfarben in pulverform in meinem vorrat. wir entschlossen uns für grün, türkis und lila. beim einrühren der farben wurde die masse zäher.

aus butterbrotpapier fomten wir drei spritztüllen mit einer ganz feinen spitze. mittlerweile war die masse wirklich zäh. voller euphorie wollte das geburtstagskind loslegen und die dünnen stränge aus der tülle drücken. das ist schwer. es erfordert große kraft in den händen und das feingefühl für die richtige geschwindigkeit. ist man zu schnell, reisst der strang ständig ab. ist man zu langsam, wird er zu dick. 

als das geburtstagskind resignierte, musste ich ran. diese 250 g durch eine miniöffnung zu drücken dauert ganz schön lange. nach einer stunde ist die masse getrocknet und kann zugeschnitten werden.

ich habe mir das einfacher vorgestellt.....


 

die kinder waren im glück und färbten sich beim streusel pur essen die zunge abwechselnd blau und grün. die reste haben wir dann gemischt in einem glas aufbewahrt. es steht nun neben dem glas mit den karamellisierten nüssen und wird auch so langsam geleert. und zwar nur von einer einzigen person. und dieses kleine mädel glaubt, dass ich nicht merke, wenn sie heimlich in das glas langt und sich eine portion genehmigt. hihi, sie denkt nicht an die farbige zunge.

für den fall, dass ich diese streuselsache ein weiteres mal in angriff nehme, habe ich mir folgendes vorgenommen: 

- die mengen halbieren. das reicht für eine geburtstagsportion völlig aus.

- nicht gleich die ganze zuckermenge mit den flüssigen zutaten verrühren, sondern erst nach und nach. unter umständen hatte ich zuwenig eiweiß...

- flüssige lebensmittelfarbe anstatt pulver, vielleicht wird die masse nicht so zäh



Keine Kommentare:

Kommentar posten